Berghaus

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

MitarbeiterInnen übernehmen als Bezugspersonen die Verantwortung (Oase)

E-Mail Drucken PDF

Die Fachkräfte arbeiten nach dem Bezugsbetreuersystem.
Dies bedeutet, jede Fachkraft ist zuständig für ein bestimmtes Kind und dessen pädagogische, familiäre und schulische Belange, in Ergänzung zu den Verantwortlichkeiten der Eltern.

Aufgaben des Bezugsbetreuers sind:
• Durchführung von Verhaltensbeobachtungen des jeweiligen Kindes
• Erarbeiten konkreter Lernziele und deren regelmäßige Überprüfung
  in Form der „Fallsteuerung“
• Begleitung der Hausaufgaben und schulische Förderung
• Planung individueller Bedarfe wie z.B. heilpädagogische Fördermaßnahmen
• Zusammenarbeit mit dem Team, in der Umsetzung der Ziele im Alltag
• Kommunikation und Koordination mit den Fachkräften, die beteiligt sind am erzieherischen Prozess
• Zusammenarbeit mit den Eltern
• Zusammenarbeit mit dem Sozialarbeitern des Jugendamtes
• Zusammenarbeit mit den Lehrern
• Dokumentationspflicht
• Reflektion der eigenen Arbeit im Rahmen von Supervision und kollegialer Beratung
• Begleitung des Kindes in eine andere Maßnahme